ePartool

Das ePartool bietet eine inhaltliche Begleitung für und sammelt Ergebnisse von dezentralen Meinungsbildungsprozessen. Es ermöglicht das Priorisieren der Beiträge und macht Reaktionen sowie Wirkungen sichtbar.

Das Konzept ePartool in groben Zügen

Verschiedene Beteiligungskonzepte benötigen verschiedene Werkzeuge! Das ePartool ist gedacht um folgende 4 Aspekte zu ermöglichen:

  1. Informationen zum Projekt und zum Thema (>INFOS)
  2. Das öffentliche Sammeln von Input der in der Regel „offline“ erarbeitet wurde (>BEITRÄGE),
  3. Die spätere gemeinsame „online“-Priorisierung der Beiträge (>ABSTIMMUNG)
  4. Die detaillierte und aufeinander bezogene Darstellung der Ergebnisse, Reaktionen und Wirkungen (>REAKTIONEN UND WIRKUNG)

Unbenannt

In unserem 4MinutenClip könnt ihr schnell einen Eindruck davon bekommen, wie wir das ePartool bei Ichmache>Politik nutzen: http://go.dbjr.de/imp-clip

Das ePartool nutzen Schritt für Schritt

Ihr habt eine Projektidee und seid auf der Suche nach einem Tool? Vielleich ist das Wenn ihr euch für das ePartool das Richtige für euch! ABER: Wenn ihr euch für das ePartool entscheidet, entscheidet ihr euch auch (zumindest z.T.) für das Konzept ePartool. Sicher kann man einiges umdenken und besser auf eure Wünsche anpassen. Das ist allerdings nur recht begrenzt möglich (ohne finanziellen und zeitlichen Aufwand).

Das ePartool zu nutzen, heißt also konkret:

INFOS:
Ihr stellt Informationen zum Projektkonzept und Ziel online zur Verfügung (Texte, Videos, Prezis, etc.). Gebt Tipps wie sich die Beteiligten mit euren Themen (methodenreich) auseinander setzen können und wo sie Hintergrundinfos finden.

FRAGEN/BEITRÄGE:
Ihr stellt konkrete Fragen zu Themen, die euch wichtig sind. Dezentral (vor Ort) erarbeiten junge Menschen Ideen, Forderungen, Positionen, Statements und tragen sie in das ePartool ein. Sie diskutieren also z.B. in Workshops, auf eurer Open Space Konferenz oder in anderen Zusammenhängen offline und alle Ergebnisse sind online gesammelt/öffentlich.

ABSTIMMUNG:
In einer zweiten Phase können eure Teilnehmenden über die gesammelten Forderungen abstimmen und zeigen damit, welche Ideen/Positionen sie für am wichtigsten für den weiteren Prozess/das Ziel des Projektes halten.

REAKTIONEN UND WIRKUNG
Das Abstimmungsergebnis könnt ihr als „Projektbüro“ nochmals zusammenfassen und diese Zusammenfassung hier darstellen. Diese Zusammenfassung oder auch einfach das Abstimmungsergebnis gebt ihr entsprechend in die politischen Strukturen. Zu guter Letzt sollte unter „REAKTIONEN UND WIRKUNG“ die Wirkung des Engagements transparent gemacht werden. Ihr könnt hier also beschreiben,

  • was aus den Ideen geworden ist
  • oder wer sich wann mit den Ergebnissen befassen wird,
  • wann es Diskussionen zum Thema in anderen Gremien gibt oder ähnliches.

Hier eignen sich aber vor allem gut Stellungnahmen/Feedbacks von politischen Akteuren (z.B. Ministerien, Verbandsvorständen, Kooperationspartnern…), die das Engagement wertschätzen und ernsthaft auf die Ergebnisse eingehen, deren Umsetzbarkeit/Notwendigkeit aus ihrer Sicht kommentieren bzw. darauf antworten.

 

ePartool – Lizenz

Das ePartool ist eine freie, kostenlose und quelloffene (Open Source) Software, entwickelt und programmiert beim Deutschen Bundesjugendring und mit zahlreichen Mithelfenden. Das ePartool steht unter einer viele Freiheiten gewährenden Lizenz, der GPL (Gnu Public License):

  • Damit habt ihr die Freiheit, das Programm für jeden Anwendungszweck einzusetzen.
  • Ihr habt Zugriff auf den Quelltext und somit die Freiheit zu studieren, wie das Programm funktioniert sowie die Freiheit, den Quelltext zu verändern, um das Programm an eure Anforderungen anzupassen.
  • Ihr habt die Freiheit, Kopien des Programms zu verbreiten (um so z. B. anderen Projekten zu helfen).
  • Ihr habt die Freiheit, das Programm zu verändern und diesen geänderten Code an andere weiterzugeben. So kann die Community von euren Änderungen profitieren.

Das ePartool wird veröffentlicht unter einer GPL v3 Lizenz.
Für euch als Nutzende bedeutet das im Wesentlichen:

Ihr dürft…

  • das ePartool beliebig für eure Projekte nutzen;
  • das ePartool beliebig anpassen, verändern und weiterentwickeln;
  • das ePartool ohne Einschränkungen weitergeben;
  • Support für andere übernehmen, die das Tool einsetzen;

Ihr dürft nicht…

  • die Lizenzierung des ePartools oder seiner Bestandteile verändern;
  • die Autor_innen für Fehlfunktionen haftbar machen;

Ihr müsst…

  • bei jeglicher Nutzung darauf hinweisen, wie man die Originalsoftware beziehen kann und folgenden Autorenverweis im Impressum abbilden: „Das ePartool wird seit 2011 beim Deutschen Bundesjugendring entwickelt. Die Entwicklung wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.„.
  • relevante Änderungen des ePartools kenntlich machen;
  • bei der Weitergabe des Originals oder eurer Modifikation alle Quelltexte komplett offenlegen;

Die komplette Lizenz gibt es online unter http://www.gnu.org/licenses/gpl.html

 

Die mitgelieferten Module stehen unter folgenden Lizenzen:

Zend Framework: New BSD License
Bootstrap: MIT License
jQuery und jQuery UI: MIT License
CKEditor: GPL, LGPL and MPL Open Source License
Gregwar ImageFreeware
Behat Transliterator: The „Artistic License“
HTML5 Shiv: MIT and GPL2 License
Facebook SDK for PHP: Unnamed License
eonasdan-bootstrap-datetimepicker: MIT License

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.