ePartool 4.11 – Schneller, höher, weiter!

Vergangenes Wochenende konnten wir die neue Version 4.11 des ePartools veröffentlichen. Es handelt sich dabei um ein lange erwartetes Release, denn wir konnten die Installation und Ersteinrichtung drastisch vereinfachen.

Installation in 5 statt in 40 Minuten!

Bisher lief das Einrichten des ePartools für die meisten Admins folgendermaßen ab: Die aktuelle Version als ZIP-Paket herunterladen, auf dem eigenen Rechner entpacken und dann über ein SFTP-Programm die über .000 Dateien hochladen. Trotz schneller DSL-Verbindungen nahm das Hochladen rund 30 Minuten in Anspruch, da jede Datei separat aufgerufen und übertragen wurde.
Wir dachten uns, dass das doch schneller gehen muss: Wir präsentieren euch daher den neuen ePartool-Downloader – künftig muss nur noch eine einzige Datei zur Installation transferiert werden, die sich dann um das direkte Herunterladen und Entpacken auf den Server kümmert. Da der zeitraubende Umweg über euren heimischen Rechner damit wegfällt, startet der Einrichtungsassistent nun schon nach nur wenigen Sekunden.

Der ePartool-Downloader bietet weitere Vorteile:

  • Es wird immer die aktuellste Version des ePartools geholt.
  • Der ePartool-Downloader macht einen Kurzcheck mit eurem Server und gibt Tipps, wenn Probleme erkannt werden.
  • Eine häufige Fehlerquelle beim Installieren fällt weg: Gerade beim Installieren von Mac-Rechnern aus wurden versteckte Dateien, wie die .htaccess-Konfigurationsdatei im Hauptverzeichnis öfters mal übersehen und das ePartool konnte dann nicht in Betrieb genommen werden.
  • Ein Nachkonfigurieren für die Installation in Unterverzeichnisse ist in der Regel nicht mehr nötig.
Screenshot Web-Installer

Der ePartool-Downloader in Aktion

Selbstverständlich bieten wir weiterhin den traditionellen Weg an das ePartool herunterzuladen und selbst auf einen Server zu transferieren.

Eine Installationshürde stellte bislang auch die Einrichtung eines »Cronjobs« dar: Cronjobs sind Aufgaben, die der Server selbsttätig erledigt, egal ob sich gerade ein*e Besucher*in auf dem ePartool tummelt oder nicht. Das können z.B. Erinnerungsmails vor Ablauf des Voting-Zeitraums sein. Der Sicherheitskey für Cronjobs kann nun automatisch generiert werden, damit man sich nicht selbst einen ausdenken muss. Alternativ haben wir den sog. »Poor man’s cron« auch ins ePartool übernommen: Wer keine Cronjobs auf dem Webhosting einrichten kann, erhält damit zumindest eine etwas hemdsärmelige Notlösung: Jeder Besuch des ePartools, selbst wenn es nur der Bot einer Suchmaschine ist, löst im Hintergrund die Überprüfung auf ausstehende Aufgaben aus, so dass diese dennoch meist zeitnah ausgeführt werden.

Während des Installationsvorgangs wird eine Beispielbeteiligungsrunde eingerichtet, die dann nach eigenen Vorstellungen weiter gestaltet und verändert werden kann. Diese erste Beteiligungsrunde setzt nun Daten relativ zum Installationszeitpunkt, so dass die neue Beteiligungsrunde auch tatsächlich in der Zukunft liegt.

Gekümmert haben wir uns auch um die Altinstallationen, die auf die neueste Version des ePartools aktualisieren wollen. Eine ausführliche Installations- und Update-Anleitung findet sich wie bisher unter Installation / Download.

Mitgelieferte Grundeinstellungen, Beispieltexte und Datenschutz

Das ePartool möchte keine Nutzungsszenarien vorschreiben. Daher haben wir bei konzeptionellen Entscheidungen so weit wie möglich immer den offensten Weg gewählt. Allerdings haben wir zahlreiches Feedback von Trägern erhalten, die uns um vorformulierte (Lücken)texte baten. Diesem Wunsch sind wir nachgekommen, so dass das ePartool bei der Ersteinrichtung weitere Grundtexte zum Datenschutz, Impressum, FAQ, Hilfetexte und Systemmeldungen anlegt. Wichtig zu wissen: Diese neuen Texte werden bei einem Update nicht mit eingespielt – das ePartool soll keinesfalls eure selbst erarbeiteten Formulierungen überschreiben.

Neues beim Beitragen und zum Voting

Seit der Einführung von ortsbasierten Beteiligungsrunden vor gut einem halben Jahr haben wir Erfahrungen gesammelt und das System weiter verbessert. Sowohl auf der Admin-Seite wie auch sichtbar für die Teilnehmenden wurde die Landkartenfunktion verbessert und intuitiver gemacht. Das Einschränken auf eine von einem redaktionellen User zu definierende Region wurde im Backend besser erläutert.

Die Voting-Einstellungen im Backend wurden optisch deutlich verbessert und beinhalten für die verschiedenen Abstimmungstypen (Herzen, Sterne, Ja/Nein/Egal) sowie die Superbutton-Funktion Vorschaubilder.

Im Lauf der Jahre ist das ePartool sehr an Funktionen gewachsen. Damit man sich als Teilnehmer*in nicht von der Fülle der Funktionen und grafischen Elementen „erschlagen“ fühlt, arbeiten wir immer auch daran, Überflüssiges rauszuwerfen. Wir haben uns nun dazu entschieden, dass z.B. die schrägen „Jetzt Mitmachen“-Ribbons keinen Mehrwert in der Beitragen-Box oder Voting-Box bringen – man ist ja dann gerade schon dabei sich zu beteiligen. Die in schwarzem Hintergrund gehaltenen Ribbons wurden auch von Nutzer*innen in der Vergangenheit als „Trauerränder“ bezeichnet – also weg damit ;-).

Fehlerbehebungen und Aktualisierungen am System

Wir haben einen gelegentlich auftretenden Fehler, dass die Vorschaufunktion unter manchen Browser-/Betriebssystemkombinationen nicht zuverlässig funktionierte, behoben. Des Weiteren wurden einige externe Programmbibliotheken, auf die das ePartool zurückgreift (z.B. CKEditor), auf den aktuellen Stand gebracht.

Die arabische Sprache wird bisher im ePartool nur rudimentär unterstützt (Beiträge usw. sind möglich, einige Systemmeldungen sind übersetzt, aber die grafische Nutzeroberfläche ist noch nicht für Rechts-nach-Links-schreibende Sprachen vorbereitet); wir haben einen nächsten kleinen Schritt gemacht und als Standardschrift hierfür nun Droid Arabic vorgesehen.

Bekannte Probleme

Übersetzungen: In den vergangenen Monaten fanden sehr viele neue Funktionen und Programmlogiken Einzug in das ePartool. Leider sind dabei nicht alle Übersetzungen hinterhergekommen. Im administrativen Backend tauchen daher gelegentlich englische Meldungen auf, auch wenn die Sprache z.B. auf Deutsch eingestellt ist. Wir arbeiten daran, die Übersetzungen in den nächsten Wochen zu vervollständigen. Wer uns hierbei unterstützen will, ist herzlich willkommen! (einfach melden unter digital@dbjr.de)

Automatische Exportfunktion für alle Nutzerdaten: Die Datenschutz-Grundverordnung beinhaltet eine sinnvolle Idee, dass Nutzer*innen künftig leichter von einer Web-Plattform auf eine andere wechseln können. Dazu bedarf es einer Exportfunktion für alle persönlichen Daten. Wir haben hierzu zwar bereits einige Überlegungen angestellt und Vorkehrungen getroffen, allerdings haben wir bisher keine sinnvolles Format gefunden, wie Nutzende ihre Daten aus dem ePartool woanders hin transferieren möchten. Gerne hören wir von euren Vorschlägen!

 

Neues zum ePartool – Version kurz vor der Veröffentlichung!

Seit rund einem Vierteljahr warten Neugierige schon auf eine stabile, neue Version des ePartool. Gerade hinsichtlich des Installations- und Updatevorgangs haben wir in den letzten Monaten sehr viel gearbeitet, analysiert und verbessert, was leider nach außen bisher noch nicht sichtbar war.

Nun die gute Nachricht: Am Dienstag, 3. Juli, werden wir eine neue Version des ePartool veröffentlichen. Ein beschleunigter Web-Installer wird es euch künftig ermöglichen direkt auf dem Server die Installation zu starten, anstatt die vielen Dateien des Installationspakets z.B. über das Nadelöhr einer DSL-Verbindung zu transferieren. Nach unseren Tests reduziert sich damit die Installationsgeschwindigkeit um ca. 20-30 Minuten. Wie das funktioniert? Künftig braucht ihr lediglich eine kleine Datei auf euer Webhosting-Paket hochladen und aufrufen. Dieses überprüft ob euer Server die Voraussetzungen erfüllt, beginnt dann den Download des gesamten Installationspakets direkt von unserem Server zu eurem, entpackt diese Datei und startet dann den bereits bekannten Einrichtungsassistenten. Dies alles dauert nur noch wenige Sekunden.

Screenshot Web-Installer

Vorschau auf den Web-Installer, der ab Freitag zur Verfügung steht.

Natürlich werden wir den herkömmlichen Weg eines Gesamtpakets als ZIP weiter anbieten.

Für alle, die aber schon vorher damit arbeiten möchten/müssen: Wir haben aufgrund vieler Nachfragen heute noch kurzfristig den schon etwas länger „fertigen“ Release-Kandidaten 4.11-rc2 zum Download freigegeben. Hier fehlen insbesondere noch die Unterstützung für den schnellen Web-Installer sowie einige Templates (Texte) im System – im regulären Betrieb unterscheidet sich diese Version fast nicht von der, die am Freitag erscheint.

Antragsgrün 4: Web-Updater inklusive!

Update | https://pixabay.com/de/service/license/ Die Software zu demokratischer Texterstellung, Antragsgrün, ist gerade bei Jugendorganisationen sehr beliebt. Einmal eingerichtet, läuft Antragsgrün genügsam in nahezu jedem Webhosting-Paket. Da gibt es nur ein Problem: Die regelmäßigen Updates benötig(t)en stets Installationsunterstützung durch einen technisch versierten Menschen.

Aber: Euer Ruf wurde gehört! Ab der gerade im Betatest befindlichen Versionsreihe 4 von Antragsgrün lässt sich die Software über das Admin-Backend per Mausklick auf dem aktuellen Stand halten.

Bereits jetzt könnt ihr euch ein Bild von dieser Funktion machen und eine der letzten Vorabversionen beziehen. Abwarten oder gar die Installation der 3.x-Reihe lohnt sich eigentlich nicht mehr: Auch im Betabetrieb läuft Antragsgrün 4 schon sehr stabil – und neuere Versionen können ja jetzt unaufwändig per Mausklick eingespielt werden!

Antragsgrün 4 bringt über die komfortable Update-Funktion hinaus eine Reihe spannender Neuigkeiten mit sich. Wir werden darüber berichten, sobald die Version 4.0 allgemein veröffentlicht wurde.

Alle Infos und die Vorabversionen finden sich unter https://github.com/CatoTH/antragsgruen/releases.

Antragsgrün 3.8.3: Entpackprobleme unter Windows behoben

Eine Fehlerbehebungsversion von Antragsgrün ist erschienen. Der Installer von der Vorgängerversion konnte unter Windows nicht korrekt entpackt werden. Zudem wurde ein Problem mit der PDF-Erstellung behoben.

Parallel schreitet die Entwicklung von Antragsgrün 3.9 mit großen Schritten voran. Eine der wichtigsten Verbesserungen ist dabei der Auto-Updater, der es künftig viel einfacher ermöglichen wird, eine Antragsgrün-Installation auf dem aktuellen Stand zu halten. Überarbeitet wird auch die Editierfunktion für Orga- und andere redaktionelle Hinweise.

Das komplette (englische) Changelog befindet sich wie immer unter https://github.com/CatoTH/antragsgruen/blob/v3/History.md. Ein fertiges Installationspaket für Webhostings kann heruntergeladen werden unter https://www.hoessl.eu/antragsgruen/antragsgruen-3.8.3.tar.bz2.

Für Mutige: ePartool 4.9.0 zum Ausprobieren [+ Update 14.03.]

Heute veröffentlichen wir die Vorabversion v4.9.0 des ePartool. Sie beinhaltet große Neuerungen, darunter die im Dezember vorgestellte Möglichkeit für ortsbasierte Beteiligungsrunden, neue Voting-Varianten (Sterne, Herzen, Ja/Nein-Umfragen) und die neue vertikale Ansicht von Reaktionen und Wirkung.

Die aktuelle Version 4.9.0 hat leider noch ein paar bekannte Probleme, u.a. ist die Installation in einem Unterverzeichnis nicht möglich. Kommende Woche werden wir ein fehlerbereinigtes Release vorlegen und die neuen Funktionen in einem ausführlichen Artikel vorstellen.

[Update 14.03.] Mittlerweile liegt Version 4.10.1 vor, die mehrere Probleme mit dem Installer behoben hat.

Das aktuelle Installationspaket findet ihr wie immer auf der Seite »Download / Installation«.

ePartool: Mindestvoraussetzungen aktualisiert (PHP 7.1, MySQL 5.7, Verschlüsselung)

In wenigen Tagen erscheint das ePartool mit Unterstützung von regionalen Beteiligungsrunden (Landkarten-Funktionen) sowie Neuerungen bei den Abstimmungsmöglichkeiten (verschiedene Designs und Ja/Nein-Abstimmungen). Diese weitreichenden Änderungen haben wir zum Anlass genommen, die Mindestvoraussetzungen an das ePartool zu aktualisieren.

Wir empfehlen serverseitig den Umstieg auf PHP 7.1, das im Dezember 2016 erschienen ist. PHP 7.0 wird offiziell vom Hersteller noch bis Dezember 2018 gepflegt, jedoch werden wir das ePartool nur noch auf mindestens PHP 7.1 testen. Auch hinsichtlich der Datenbank empfehlen wir euch eine Aktualisierung. Der MySQL-Server 5.7 erschien bereits im Oktober 2015 – auch hier werden wir ältere Versionen nicht mehr in Tests berücksichtigen.

Zu guter Letzt gibt es nun eine verpflichtende Mindestanforderung an das ePartool: Die Übertragungsverschlüsselung (https) ist Voraussetzung für das Funktionieren der Landkarten-Funktionen. Hierfür wird ein sogenanntes SSL-Zertifikat benötigt, was allerdings bei Installationen der letzten Jahre auch schon längst üblich gewesen sein sollte: Ihr schützt doch sicherlich die Daten und Passwörter eurer Nutzer_innen, nicht?

Bei Fragen zu den Umstellungen helfen wir euch gerne weiter.

Barcamptools 2.5: E-Mails, Session-Favoriten, Sessionplan und Liste der eigenen Barcamps

Wir haben die Camper-Software weiter entwickeln lassen: Auf barcamptools.eu läuft jetzt die aktuelle Version 2.5. Im Folgenden stellen wir euch die wesentlichen Neuerungen vor.

Ändern der E-Mail-Adresse

Profilanzeige bei den barcamptools

Das Profil des Camper-Programmierers Christian Scholz

Es ist nun endlich möglich, die eigene E-Mail-Adresse zu ändern. Dazu geht ihr einfach auf euer Profil und dort befindet sich ein Button zum Ändern der E-Mail-Adresse. Diese muss natürlich zunächst noch per Double-Opt-in bestätigt werden: Ihr bekommt eine E-Mail zugesandt, in der ihr per Bestätigungsklick der Änderung zustimmt.

Ändern der Reply-To-Adresse bei Newslettern

Ihr könnt als Barcamp-Admin jetzt auch eine eigene Reply-To-Adresse für den Newsletter setzen. Damit könnt ihr sicherstellen, dass Feedback auf eure Aussendungen auch wieder bei euch ankommen. Im Newsletter-Screen habt ihr dazu einen neuen Button, der euch eine Mailadresse setzen lässt. Auch diese muss natürlich zunächst freigeschaltet werden. Löschen könnt ihr sie natürlich auch wieder.

Eigene Newsletter-Absende-Adresse setzen

Session-Favoriten

Als Teilnehmende könnt ihr im Sessionplan jetzt Sessions für euch als Favoriten markieren. Unter dem Sessionboard findet ihr außerdem einen Button, mit dem ihr die Anzeige auf „nur Favoriten“ umschalten könnt.

Sessionfavoriten setzen

Session-Plan druckenSessionplan ausdrucken

Als Barcamp-Administrator könnt ihr in der Sessionverwaltung nun nicht nur Blätter mit Raum- und Zeiten drucken, sondern euch auch den Sessionplan pro Raum als PDF ausgeben lassen. Diesen könnt ihr dann z.B. an die einzelnen Räume hängen.

Dazu müsst ihr dies einfach in dem Dropdown unten auswählen.

 

Liste meiner Veranstaltungen auf der StartseiteDie Liste eurer Barcamps

Schlussendlich gibt es nun auch eine Liste der Barcamps, an denen ihr teilgenommen habt oder teilnehmen werdet. Diese findet ihr direkt auf der Startseite, wenn ihr eingeloggt seid unter „Meine Veranstaltungen“ (ggf. etwas runterscrollen, wenn viele Barcamps aktiv sein sollten).

 

VotAR: Digitale Stimmkarten für digitale Abstimmung

Ansicht der digitalen Stimmkarte. Die Größe stellt sich automatisch auf euer Endgerät ein.

Vor einigen Monaten haben wir euch die Android-App »VotAR« vorgestellt, die Abstimmungen in realen Treffen digital auszählen kann. Ende Dezember stellten wir euch dann eine deutschsprachige Anleitung der englisch-französischen App zur Verfügung.

Aus euren Rückmeldungen wissen wir, dass der Ausdruck von farbigen Stimmkarten aus mehreren Gründen schwierig ist: Nicht immer steht ein Farbdrucker zur Verfügung und eine Menge teurer Druckerfarbe und Papier könnte eingespart werden, wenn man die Stimmkarten einfach auf seinem Tablet oder Smartphone anzeigen würde. Erste Versuche mit einer Anzeige des Stimmkarten-PDF direkt auf dem Mobilbildschirm erwiesen sich als unpraktisch: Die Stimmkarte muss ja je nach Meinungsäußerung gedreht werden – aber das Endgerät versucht weiterhin das PDF „richtig“ anzuzeigen.

Euren Wünschen sind wir nun mit einer „digitalen Stimmkarte“ für VotAR nachgekommen. Ihr ruft auf dem Endgerät (Smartphone, Tablet, Notebook) die Seite https://lab.dbjr.de/votar auf und könnt sofort loslegen. Die digitale Stimmkarte verbraucht nur wenige Kilobytes, so dass euer Mobilfunkvertrag geschont bleibt. Daten über Abstimmungsklicks werden keine zum Server übertragen, sondern rein auf euren Endgeräten verarbeitet.

Weitere Informationen (Stimmkarten usw.) zu dieser App findet ihr auf unserer Übersichtseite zu VotAR.

Ortsbasierte Beteiligung mit dem ePartool

Das ePartool ist das Beteiligungswerkzeug des DBJR. Ursprünglich als erweiterter Online-Fragebogen ins Leben gerufen, war es bald das Ziel einen ganzen Beteiligungsprozess von Anfang bis zum Ende über das Tool abbilden zu können. Gerade der Bereich »Reaktionen & Wirkung« hat in diesem Jahr noch eine deutliche Überarbeitung erfahren (und wird weiter verbessert): Teilnehmende sollen auch über die Weiterarbeit an und mit ihren ursprünglichen Beiträgen informiert werden.

Eine Beteiligungsrunde in Phasen: Von den ersten Infos bis hin zum Follow-up, den »Reaktionen & Wirkungen«.

Beteiligung findet oft nicht einfach so statt, sondern anlass- und ortsbezogen

Jugendbeteiligung findet häufig anlass- und ortsbezogen statt: Ein Stadtviertel soll z.B. spiel- und jugendgerechter werden, Gefahrenstellen für junge Radler*innen werden gesammelt oder auch Ideen für Ruhezonen oder neue Einrichtungen sollen digital gesucht und diskutiert werden.

Über das ePartool war ein konkreter und anschaulicher Ortsbezug bei Beiträgen und Diskussionen bisher nicht abzubilden. Aus diesem Grund haben wir das Tool nun um eine Landkarten-Funktion erweitert. Künftig können Beiträge entweder selbst an Orte gebunden werden – oder man setzt bequem auf die Ortserkennung im Smartphone. Die Organisator*innen einer solchen Jugendbeteiligung können vorher den räumlichen Rahmen abstecken, in dem Beiträge gesammelt und diskutiert werden.

Landkarteneinbindung des ePartool im Beta-Test: So sieht es derzeit auf dem Smartphone aus.

Damit das alles funktioniert, sind allerdings ein paar Voraussetzungen zu erfüllen: Das ePartool setzt künftig zwingend eine sichere Verbindung voraus (https), damit Ortsdaten der Teilnehmenden nicht unterwegs abgegriffen werden können. Als Landkartendienst haben wir uns für OpenStreetMaps entschieden, da dieser dem offenen Gedanken des ePartools auch am besten entspricht.

Gerade sind wir noch beim Fertigstellen und Testen aller Funktionen, beim Übersetzen, „Polieren” und Dokumentieren. Hoffentlich bald nach dem Jahreswechsel werden wir das ePartool in der neuen Version 5.0 veröffentlichen können, spätestens im Februar. Wer zwischenzeitlich zu den ersten Beta-Testern gehören möchte, kann sich gerne per E-Mail bei digital@dbjr.de melden!

Nikolausüberraschung: Neues bei Barcamptools.eu!

Gerade rechtzeitig zum Nikolaustag gibt es mehr Komfort bei unseren Barcamptools.

Sessionplan – Mobil und auf dem Desktop

Der Sessionplan war bislang mobil immer etwas kompliziert zu bedienen. Wir haben diesen daher komplett neu auf Flexbox-Basis implementiert, so dass er sowohl mobil als auch auf dem Desktop gut funktioniert.

Zudem wird der Sessionplan in der Desktop-Ansicht jetzt in voller Breite dargestellt, so dass ein Scrollen entfalten sollte.

Andere Neuerungen sind, dass man per Klick auf eine Veranstaltung jetzt direkt zum Sessionplan statt zur Teilnehmerliste gelangt. Zudem ist die Sessionbeschreibung in der Sessionansicht jetzt besser lesbar.

Besser verständliche E-Mails

Ist man in der Vergangenheit bei einem Teilevent eines Barcamps (z.B. für einen von 2 Tagen) von der Warteliste nachgerückt, so war in der Mail nicht erkennbar, für welche Veranstaltung dies eigentlich galt.

Mehr Informationen in der Seitenleiste

Die Infos, die in den Bereichen „Social Media“ oder beim Veranstaltungsort eingetragen werden, können nun durch die neue Seitenleiste dargestellt werden. Hier sind jetzt Bereiche Social Media, Veranstaltungsort, Impressum und Sponsoren integriert und alle Informationen werden übersichtlich anzeigt.

Änderungen zur Barrierefreiheit

Durch die verlängerte Seitenleiste und damit notwendige interne Layoutumstellungen hätten Screenreader nun wieder sehr lange vorlesen müssen, bevor sie beim »Registrieren«-Button angekommen wären. Daher wurde ein nur für Screenreader sichtbarer Registrieren-Button über den Inhaltsbereich gesetzt.

Weitere Änderungen sind in der Mache

Unsere Entwicklungsarbeit ist für dieses Jahr noch nicht vollendet. Zumindest eine neue Version wird es also hoffentlich vor den Feiertagen noch geben!

Ausführlichere Anleitungen findet ihr unter http://blog.barcamptools.eu