Barcamptools: Kostenfreie und kostenpflichtige Barcamps managen

In der gerade veröffentlichten Version verbessern wir den Workflow beim Anlegen von neuen Barcamps und fügen im Feld-Editor einen neuen Typ „Auswahl-Feld” hinzu.

Verbesserter Workflow beim Anlegen eines Barcamps

Mit der Implementierung des Ticketmodus unterscheiden wir nun genauer zwischen einem kostenfreien und einem kostenpflichtigen Barcamp. Je nachdem, wie ihr euch entscheidet, wird das Barcamp unterschiedlich konfiguriert.

Bei einem kostenfreien Barcamp bleibt an sich alles beim alten. Allerdings ist auch hier jetzt die Angabe eines Impressums Pflicht.  Dieses Feld daher nun direkt beim Anlegen eines Barcamps abgefragt.

Danach könnt ihr wie gewohnt Teil-Veranstaltungen anlegen, zu denen sich Besucher (kostenfrei natürlich) anmelden können. Alternativ könnt ihr auch den Ticketmodus nutzen, müsst es aber nicht.

Bei einem kostenpflichtigen Barcamp wird automatisch der Ticketmodus angeschaltet.  Daher sind folgende Angaben Pflicht:

  • ein Impressum
  • die Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  • die Widerrufsbelehrung
  • eine Kontakt-E-Mail-Adresse

Leider können wir hier keine AGB und Widerrufsbelehrung vorgeben, da wir keine Rechtsberatung anbieten. Ihr müsst also selbst darauf achten, dass ihr die rechtlichen Rahmenbedingungen einhaltet.

Solange ihr diese Angaben nicht getätigt habt, kann das Barcamp nicht veröffentlicht werden.

Ein kostenpflichtiges Barcamp liegt dann vor, wenn auf irgendeine Art, z.B. eine Überweisung, für die Teilnahme gezahlt werden muss. Das gilt auch für reine Selbstkostenbeiträge: In so einem Fall findet eine Transaktion statt, die bestimmten rechtlichen Bedingungen unterliegt. Um dies beim Anlegen eines Barcamps deutlicher zu machen, gibt es beim Anlegen nun einen weiteren Schritt, in dem ihr entscheiden müsst, ob euer Barcamp kostenfrei oder kostenpflichtig ist:

Achtet also bitte beim Anlegen darauf, welche Auswahl ihr trefft.

Neues Auswahl-Feld im Formulareditor

Der Formulareditor wurde in dieser Version um ein Auswahl-Feld ergänzt. So sieht dies im Backend aus:

Bugfixes und kleinere Erweiterungen

Zusätzlich haben wir uns noch um ein paar kleinere Dinge gekümmert, u.a.:

  • Der Bereich „Legales“ wurde in die Admin-Checkliste mit aufgenommen, um klarer zu machen, dass diese Angaben ggf. noch fehlen
  • Das Ticket-Anlegen wird nun ebenfalls in der Admin-Checkliste abgefragt
  • Eine Barcamp-URL kann nun mit und ohne / aufgerufen werden ohne einen 404 zu erzeugen
  • Die Berechnung des Fortschritt-Balkens wird nun richtig durchgeführt, so dass man sein Barcamp nun auch zu 100% vervollständigen kann.

 

Wie kann ich die neuen Funktionen nutzen?

Der »Camper« ist freie Software. Ihr könnte ihn selbst auf eurem Server installieren oder über unsere barcamptools.eu direkt ein eigenes Barcamp anlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.