Antragsgrün 4.4: Anträge verschieben

Das neue Jahr beginnt mit einem Feature-Upgrade von Antragsgrün: Endlich können nicht zu Ende bearbeitete Anträge mitsamt aller Änderungen auf eine andere Veranstaltung übertragen werden. Was es noch Neues gibt, erfahrt ihr im Folgenden:

Dokumente und Anmelde-/Reisekostenformulare für Teilnehmende hinterlegen

Oft gewünscht, nun endlich umgesetzt: Ihr habt nun die Möglichkeit auch direkt in Antragsgrün weitere Dokumente für eure Teilnehmenden zu hinterlegen, um nicht noch eine separate Infothek auf einer anderen Website anlegen und verbinden zu müssen. Im Willkommensbereich einer Veranstaltung können nun direkt die benötigten Dokumente hinterlegt werden – z.B. Raumpläne, Infobroschüren, Arbeitsberichte oder Reisekostenformulare sind dort gut aufgehoben. Achtet darauf, dass die Dokumente dabei einen „sprechenden“ Namen besitzen, denn sie werden nur über ihren Dateinamen sichtbar.

Der administrative Upload-Bereich für Dokumente ist recht einfach gehalten und findet sich direkt im Willkommens-/Kopfbereich über die bekannte »Bearbeiten«-Funktion.

Diskussion dauert länger? Antragsstand auf eine andere Veranstaltung verschieben

Wenn man auf einer Antragsgrün-Installation mehrere Veranstaltungen durchführt, ist es nun möglich, einzelne Anträge zwischen diesen Veranstaltungen hin- und her zu verschieben – inklusive der Möglichkeit, an der ursprünglichen Veranstaltung eine Referenz auf die neue Stelle beizubehalten. Diese Funktion findet sich, wenn man beim Bearbeiten eines Antrags in der Seitenleiste rechts auf »Verschieben« geht.

Komplexere Konferenzsettings: Regularien, Zuständigkeiten, Quoten

Häufig existieren in Organisationsstatuten für Änderungsanträge andere formale Voraussetzungen als für die zugrundeliegenden Anträge. Beispielsweise dass zum Stellen eines Antrags eine bestimmte Anzahl an Unterstützenden angegeben werden muss, bei Änderungsanträgen diese Anforderung aber nicht erfüllt werden muss (oder eine andere Mindestzahl fest steht). Solche Konstruktionen sind nun möglich: Standardmäßig gelten für Änderungsanträge weiterhin die selben Voraussetzungen wie für Anträge, aber man muss nur im Abschnitt „Antragsteller*in / Unterstützer*innen: Anträge“ die Auswahl von „Die selben Einstellungen auch für Änderungsanträge“ entfernen, und schon lassen sich die Einstellungen für Änderungsanträge separat einstellen.

Für größere Veranstaltungen mit vielen Administrierenden wurde nun die Möglichkeit eingeführt, (Änderungs-)Anträgen jeweils einen Verantwortlichen innerhalb der Antragskommission festzulegen. Diese Funktion findet sich in der Admin-Antragsliste, man aktiviert sie, indem man einmalig oben unter „Funktionen“ den Punkt „Zuständigkeiten aktivieren“ auswählt. Ab dann wird sie für alle Antragstypen aktiviert.

Da es Organisationen gibt, bei denen es für Anträge nicht nur eine Mindestzahl an Unterstützer*innen, sondern darunter auch eine Frauenquote gibt, wurde außerdem noch die Möglichkeit eingeführt, zusätzlich eine Mindestzahl an Frauen anzugeben, die sich unter den Unterstützenden finden muss. Über die Sprachanpassung lässt sich das Label auch verändern, so dass. z.B. eine Jugendquote ebenfalls abgedeckt werden könnte.

Woher bekommt man die neue Version von Antragsgrün?

Wir empfehlen euch die neue Version über den Online-Updater im Backend von Antragsgrün einzuspielen. Der Aktualisierungsvorgang erfordert nur wenige Mausklicks und ist in weniger als einer Minute abgeschlossen.
Wenn ihr Antragsgrün erstmalig installieren möchtet, erhaltet ihr die Installationsdateien direkt im öffentlichen Github-Repository: https://github.com/CatoTH/antragsgruen/releases. Die Installations-Datei (z.B. als ZIP) muss entpackt und in ein Verzeichnis bei eurem Webhoster transferiert werden. Beim ersten Aufruf des Verzeichnisses über euren Browser startet der Einrichtungsassistent, der die Datenbank und die erste Veranstaltung anlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.