Tool-Tipp: Große Dateien versenden mit send.firefox.com

Kurz mal einen Videoclip vom letzten Projektwochenende verschicken oder Druckvorlagen an eine Agentur schicken? E-Mail eignet sich leider für große Dateien nicht, so dass oft der Weg über Clouddienste wie Dropbox oder Google Drive gewählt wird. Diese Dienste sind allerdings nicht nur datenschutztechnisch umstritten (siehe z.B. hier und hier), auch setzen sie stets auch einen festen Nutzeraccount voraus.
Die gemeinnützige Mozilla-Stiftung, die allgemein vor allem durch Entwicklung des Firefox-Browsers und Thunderbird-Mailprogramms bekannt ist, bietet im Rahmen ihrer „Experiments“ einen neuen Dienst im Testbetrieb an: Dateien bis 1 GB Größe können ohne vorherige Anmeldung direkt übers Netz verschickt werden.

Dazu begibt man sich auf send.firefox.com, schiebt per Drag & Drop die zu versendende Datei in den Browser und und erhält einen bis zu 24 Stunden lang gültigen Link, der nur noch an den/die Empfänger_in weitergeleitet werden muss. Danach werden die Dateien wieder automatisch gelöscht.

Screenshot send.firefox.com

Die übersichtliche Seite send.firefox.com ist auch auf Deutsch verfügbar

Datenschutz: Die Dateien werden auf Servern der Mozilla-Stiftung bis zum Abruf durch den/die Empfänger_in zwischengespeichert. Theoretisch könnte die Stiftung oder Andere, die euren Link unbefugt erhalten, auf die Dateien zugreifen. Um die zu versendende Datei zusätzlich abzusichern, kann man sie vor dem Upload z.B. über ein populäres, sicheres Packprogramm wie 7zip in ein passwortgeschütztes ZIP oder 7z-Archiv packen. Das Vorgehen über ein ZIP-Paket bietet sich auch an, wenn ihr auf einen Schwung viele Dateien (z.B. Fotos) versenden wollt.

Keine Datenschutzbedenken mehr: Selbst einen Send-Server betreiben

Die zugrundeliegende Software entwickelt Mozilla als Open-Source-Tool. Die Entwicklung erfolgt offen zugänglich über Github (https://github.com/mozilla/send). Dort findet sich auch eine Erklärung, wie man selbst einen Send-Server aufbauen und für eigene Bedarfe in einem Projekt oder der eigenen Organisation betreiben kann.

Ein Gedanke zu „Tool-Tipp: Große Dateien versenden mit send.firefox.com

  1. Wahrscheinlich werde ich MyAirBridge (www.myairbridge.com) weiterhin verwenden. Mit diesem Onlinedienst bin ich nicht auf nur 1 GB beschränkt, Sie können bis zu 20 GB kostenlos und ohne Registrierung senden. Außerdem hat es die höchstmögliche Verschlüsselung während der Übertragung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.