Aufs Detail geschaut: Bugfixes im ePartool 4.8.1

Mit mehreren kleinen Verbesserungen veröffentlichen wir heute das ePartool in Version 4.8.1. Hier geht’s zur »Download- und Installationsseite«

»Motto« einer Installation nun optional

Mit einem kurzen Erklärtext kann das ePartool seine Besucher_innen darauf vorbereiten, was auf der gerade besuchten Plattform ungefähr passiert. Dieses »Motto« erscheint unter der großen MITMACHEN-Schlagzeile. Allerdings braucht nicht jede Installation so ein Motto – künftig kann man es, genauso wie die Sprechblase „MIT WIRKUNG!“ einfach übers Backend ausschalten.

Screenshot ePartool-Header beim Projekt „Werkstatt Mitwirkung“

Das »Motto« des ePartools beim Projekt »Werkstatt Mitwirkung« des DBJR ist mit vier Zeilen schon recht ausführlich. (Quelle: mitwirkung.dbjr.de/mitmachen)

Schönheitskorrekturen, nicht nur im Backend

Beiträge in anonymen Beteiligungsrunden können nun auch en bloc freigeschaltet werden: Der „Veröffentlichen“-Button erfüllt hierzu seinen Zweck.

Wir arbeiten daran, dass Funktionen und Menüpunkte im ePartool einheitlicher und nachvollziehbarer benannt sind. Das „Follow-up“ zu einer Beteiligungsrunde wird nun auch im Backend konsequenter unter „Reaktionen & Wirkung“ zu finden sein, und E-Mails haben bspw. einen „Betreff“ und kein „Thema“ mehr.

Grafiken im Fußbereich der Startseite wurden im MS Internet Explorer 11 tw. zu groß dargestellt. Das ist nun behoben.

Die bekannten Darstellungsprobleme aus v4.8.0 bei den Übersichten zu Voting-Einladungen und Voting-Berechtigungen sind behoben: Die Zeilen sind nicht mehr länger als der Bildschirm und es werden keine überflüssigen Informationen mehr eingeblendet.

Neues zur Installationsunterstützung

Probleme beim Einrichten des ePartools lagen in letzter Zeit meist an Fehlern der Dateirechte. Das ePartool besitzt z.B. einen Medienmanager, der beim Upload neuer Grafiken diese auch auf dem Server ablegen können muss. Damit das Installieren leichter klappt, beschreibt die Readme-Datei die Fragen etwas klarer.
Erstmalig ist der Installer selbst auch in einer arabischen Übersetzung enthalten. So kann bereits der Installationsvorgang selbst auf Arabisch ausprobiert werden. Die Anpassung an arabische Schriftdarstellung ist nach wie vor im Alpha-Stadium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.